Verein Frohes Schaffen gegründet

Am 11. Oktober 2019 wurde der Verein Frohes Schaffen gegründet.

Frohes Schaffen basiert auf dem Verständnis, dass Menschen jeglicher Berufe und Tätigkeiten sich in ihrem Arbeits- und Lebensumfeld für das Gelingen einer Gesellschaft, die auf Verantwortung und Solidarität basiert und sich der Nachhaltigkeit ihres Ressourceneinsatzes bewusst ist, einsetzen können und sollten. Mit der Unterschiedlichkeit und Vielzahl der Talente und Ideen lässt sich eine Gemeinschaft stärken, die Zusammenhalt, Demokratie und Anerkennung von Verschiedenheit als Grundlage erhält.

Gute Arbeit ist eine wesentliche Bedingung für Selbstbewusstsein. Menschen, die ihre (Arbeits-)Leistung in einen übergeordneten Sinnzusammenhang stellen wollen und/oder ihre Kreativität zur nachhaltigen, menschenfreundlichen Gestaltung von Arbeits- und Geschäftsmodellen einsetzen möchten, geraten oft an ihre individuellen Grenzen.

Vor allem durch technische und demografische Faktoren ist die Arbeitswelt in Bewegung geraten. Dieser Wandel macht die aktive Gestaltung der Arbeit durch die Arbeitenden selbst erforderlich, um ökonomische, soziale und ökologische Nachhaltigkeit zu sichern.

Der Verein wurde gegründet, um diese engagierten Menschen zu befähigen und zu stärken, Demokratie, Solidarität und Gestaltungskraft in die beruflichen Strukturen zu bringen bzw. diese weiterzuentwickeln.

Der Zusammenhalt in einer Gesellschaft wird dadurch gestärkt, dass Interesse an der Arbeit des/der Anderen gegenüber gezeigt wird und Leistung Wertschätzung erfährt. Dieser Blick wird durch die vielfach vorherrschende ökonomische Interpretation vom Arbeitswert von Einzelnen und Berufen/Berufsgruppen verstellt. Mit dem Verein soll das Wissen um sowie das Interesse, Verständnis und Anerkennung für Berufe und Leistungen Einzelner und Gruppen für unsere Gesellschaft gefördert werden.

Der Verein bietet dazu Netzwerk- und Austauschstrukturen sowie Bildungsprogramme an. Darüber hinaus möchte er Sprachrohr für engagierte Menschen aller Alters- und Berufsgruppen sein, die sich jenseits von Berufsverbänden, Gewerkschaften und Parteien für faire Rahmenbedingungen und Standards einsetzen möchten, die eine verantwortliche Arbeit ermöglichen und honorieren.

Frohes Schaffen soll ein Leitmotiv für eine zivilgesellschaftliche Bewegung sein, die Veränderungsnotwendigkeiten aufdeckt und Impulse zur Realisierung einer positivsten Zukunftsvision in die Arbeitswelt gibt.

(Stand 11.10.2019, Gründungsversammlung)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.